Kurzbericht zur Teilnahme am Managementseminar des BDG in Bremen

Vom 24.03. – 26.03.2017 nahmen die Gartenfreunde Reinhard Gering (Vorsitzender des Regionalverband Orlatal), Hans-Peter Wulff (Vorstandsmitglied Landesverbandes und Vorsitzender des Kreisverband Leinefelde-Worbis) und Dr. B.G. Wolfgang Preuß (Vizepräsident Landesverband und Vorsitzender des Regionalverband Altenburger Land) am Managementseminar des BDG in Bremen teil.

In den interessanten Ausführungen des Bundesfachberaters, Jürgen Sheldon zur Entwicklung des Wettbewerbes (eine historische Betrachtung) kam zu tragen, das neben Mönchengladbach mit dreimaliger Teilnahme, die Stadt Altenburg mit insgesamt fünfmaliger Teilnahme an Bundeswettbewerben der absolute Spitzenreiter ist.

Danach berichtete Heinz-Josef Claßen vom Verband Mönchengladbach über die Erfahrungen bei der Organisation des Wettbewerbs auf Bezirks- und Stadtebene. Am Samstag sprach dann Werner Heidemann (Geschäftsführer des Landesverbandes Westfalen und Lippe der Kleingärtner e.V. und Präsidiumsmitglied des BDG) zur Zielsetzung von Wettbewerben. Ein interessanter Beitrag wurde durch Dirk Sielmann (Vorsitzender des Landesverbandes der Gartenfreunde in Hamburg e.V. und Vizepräsident des BDG) zur Thematik “Wettbewerb als Chance für die Kontaktpflege zu Kommunal- und Landespolitik” vorgetragen.

“Der Bundeswettbewerb und seine Präsentation in der Öffentlichkeit” wurde durch Thomas Wagner (Wissenschaftlicher Mitarbeiter des BDG) referiert. Den Abschluß am Sonntag bildete der Vortrag von Marc-Oliver Krüger (Deutsche Fördermittelakademie Weinheim) zum Thema “Sponsoring und Fördergelder”. Eine insgesamt gelungene Veranstaltung des BDG deren Ergebnisse es nun gilt im Landesverband Thüringen umzusetzen.

Link zum BDG